Wie Sie einen Essay zu mehreren Büchern schreiben

Ein Essay ist eine schriftliche Ausarbeitung einer Fragestellung oder eines Themas. Daher eignet sich das Schreiben eines Essays hervorragend zur Zusammenfassung eines Themas, welches in einem oder mehreren Büchern behandelt wird.

Der erste Schritt bei der Erstellung eines Essays ist die Wahl des Themas. Dies kann eine selbst formulierte Fragestellung oder ein Thema sein, welches Ihnen beim Lesen eines Buches begegnet ist. Anschließend beginnen Sie mit der Literaturrecherche, indem Sie mindestens ein Buch zu dem Thema lesen. Dabei sollten Sie alle relevanten Textstellen im Buch markieren und Ihre Gedanken dazu notieren.

Ansammlung von Büchern, über die man einen Essay schreiben kann

Im Anschluss an die Literaturrecherche können Sie den Aufbau des Essays festlegen. Dazu sollten Sie verschiedene Unterthemen und Fragen formulieren, welche Sie im Essay behandeln möchten. Diese Unterthemen können Sie als Zwischenüberschriften zur Gliederung Ihres Essays nutzen. Zudem sollten Sie eine Einleitung zum Thema und Aufbau des Essays schreiben und am Ende ein Fazit sowie eine kurze Zusammenfassung geben. Zusätzlich dazu ist es sinnvoll, eine Liste der verwendeten Quellen anzuhängen, sodass Sie die einzelnen Themen jederzeit nachschlagen können.

Falls Sie mehrere Bücher zu einem Thema lesen, sollten Sie diese miteinander vergleichen und einander gegenüberstellen. Dazu sollten Sie zunächst einheitliche Definitionen für die wichtigsten Wörter und Fachbegriffe finden, welche die Autoren verwenden. Danach sollten Sie alle Thesen der Autoren zu Ihrem Thema zusammenstellen und Meinungsverschiedenheiten definieren. So können Sie dann die Diskussion zwischen den Autoren herausarbeiten und analysieren, indem Sie die Thesen der Autoren begründen und miteinander vergleichen.

Bild einer Literaturrecherche für einen Essay

Beim Schreiben des Essays sollten Sie die wichtigsten Aussagen der gelesenen Bücher in eigenen Worten zusammenfassen und mit Ihrem eigenen Wissen verbinden. Versuchen Sie, die Aussagen zu bewerten und auf Ihre Richtigkeit zu überprüfen. Dabei sollten Sie auch einander widersprechende Aussagen und Theorien der Autoren erörtern. Dazu kann die Nutzung weiterer Quellen hilfreich sein, um beispielsweise noch offene Fragen nachzuschlagen. Außerdem sollten Sie die Aussagen der Autoren weiterdenken und aus verschiedenen Perspektiven betrachten. Überlegen Sie sich, welche Möglichkeiten und Konsequenzen sich daraus ergeben.

Sobald Sie den Essay fertiggestellt haben, können Sie diesen memorieren und ins Langzeitgedächtnis bringen. Dabei ist es hilfreich, eine Mind-Map zum Essay zu erstellen, welche alle Themen und Schlüsselwörter des Essays enthält. Zeichnen Sie dazu für jedes Unterthema einen Hauptast und hängen Sie daran alle Schlüsselwörter zu dem jeweiligen Unterthema an. So haben Sie einen leicht zu erfassenden Überblick zum Aufbau und Inhalt des Essays. Anschließend können Sie die Schlüsselwörter der Mind-Map mithilfe der Loci-Methode memorieren. Dadurch können Sie zum Abrufen des Essays die Route Ihrer Loci-Methode mit den Schlüsselwörtern gedanklich durchgehen und zu jedem Schlüsselwort den entsprechenden Kontext hinzufügen. Auf diese Weise haben Sie den gesamten Inhalt des Essays jederzeit abrufbar im Kopf. Um den Essay so auch ins Langzeitgedächtnis zu bringen, sollten Sie diesen in Ihrer Wissenssammlung ablegen und mithilfe der verteilten Wiederholung regelmäßig durchgehen.

Falls Sie sogar die Formulierungen im Essay wörtlich auswendig lernen wollen, können Sie diesen auch absatzweise mit Anki memorieren. Dazu erstellen Sie zu jedem Absatz eine Anki-Karte, wobei Sie auf der Vorderseite das Thema des Absatzes beschreiben und auf die Rückseite den Text des Absatzes kopieren. Anschließend lernen Sie diese Karten mithilfe der verteilten Wiederholung von Anki auswendig.

Das könnte Sie auch interessieren …

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.