Tool-Review: Nutzen Sie Notion als digitale Wissenssammlung

Notion ist eine Anwendung zur Erstellung von Notizen, zur Planung sowie zum Projektmanagement. Außerdem bietet es sämtliche Funktionen, um als ideales Tool zum Aufbau einer digitalen Wissenssammlung eingesetzt zu werden. Daher wird in diesem Artikel beschrieben, wie Sie mithilfe von Notion Bücher verwalten, zusammenfassen und anwenden können.

In Notion können Sie Ordner, leere Dokumente, Kalender, Tabellen und Bords erstellen sowie verschiedene Vorlagen für neue Dokumente nutzen. Alle Notizen und Daten werden dabei in einer Cloud gespeichert, sodass Sie von unterschiedlichen Geräten darauf zugreifen können. Dadurch ergeben sich vielfältige Einsatzmöglichkeiten. Beispielsweise stehen Ihnen verschiedene Werkzeuge zur Verfügung, welche Sie mit „/“ aufrufen können. So können Sie unter anderem neue Seiten, Listen, Überschriften, Tabellen oder Bilder erstellen. Eine weitere Möglichkeit besteht in der Nutzung von Vorlagen, wodurch Sie unter anderem ein Bord zur Verwaltung Ihrer Aufgaben anlegen können. Es wird eine Vielzahl an Vorlagen angeboten, welche mit nur wenigen Klicks generiert und angepasst werden können. Zudem haben Sie auch die Möglichkeit, eigene Vorlagen zu erstellen.

Notion kann als Desktopanwendung sowie als Webanwendung genutzt werden. Außerdem gibt es eine App für Android und iOS. Für Einzelnutzer gibt es eine kostenfreie Version sowie eine Pro-Version für 4 Dollar pro Monat. Teams zahlen dagegen 8 Dollar pro Monat und Nutzer.

Abbildung von einer Auswahl der verfügbaren Blöcke
Vorschau der verfügbaren Blöcke in Notion
Bild eines Templates in Notion
Abbildung einer Vorlage für ein Aufgabenbord

Einrichtung einer digitalen Wissenssammlung in Notion

Mithilfe von Notion können Sie Ihre digitale Wissenssammlung einrichten und aufbauen. Dazu sollten Sie zunächst folgende Ordnerstruktur anlegen:
Wissenssammlung -> Themen -> (Unterthemen) -> Einträge
Die Einträge können zum Beispiel Zusammenfassungen von Büchern, Artikeln oder Videos darstellen. Dabei können Sie Notizen, Stichpunkte, Bilder oder Checklisten verwenden. Außerdem können Sie beispielsweise eine Vorlage für die Cornell-Methode nutzen, um Ihre Notizen übersichtlich und effizient zu erstellen.

Bild einer digitalen Wissenssammlung in Notion
Beispielhafter Aufbau einer digitalen Wissenssammlung in Notion

Erstellung von Aktionsplänen

Eine weitere Möglichkeit zur Nutzung von Notion für Ihre digitale Wissenssammlung besteht darin, Ihre Aktionspläne zu verschiedenen Büchern in Form eines Bords festzuhalten. Dafür erstellen Sie ein Bord mit den Spalten „Glaubenssätze“, „Gewohnheiten“ und „Einzelne Aktionen“ sowie „in Bearbeitung“ und „Erledigt“. Anschließend können Sie Ihre Aufgaben in der entsprechenden Spalte hinzufügen, das dazugehörige Buch als Tag angeben und Notizen zu jeder Aufgabe hinzufügen. Sobald Sie eine Aufgabe bearbeiten oder erledigen, können sie diese zwischen den Spalten verschieben. Für die Gewohnheiten, welche Sie aufbauen möchten, können Sie zudem einen Habit-Tracker in Notion nutzen. Ebenso können Sie für die Glaubenssätze eine Vorlage mit einer abzuarbeitenden Checkliste erstellen.

Bild eines Bords zur Erstellung von Aktionsplänen
Bord zur Erstellung und Anwendung von Aktionsplänen in Notion

Bord zur Verwaltung von Büchern

Zusätzlich dazu können Sie auch ein Bord bzw. eine Liste für Ihre Bücher anlegen. Dazu können Sie ein Bord mit folgenden Spalten erstellen:

  • Interessante Bücher
  • Zu lesende Bücher
  • Bücher, welche Sie gerade lesen
  • Bücher, die noch zusammengefasst werden müssen
  • Bücher, welche Sie noch anwenden
  • Gelesene Bücher

In diesem Bord können Sie somit alle Bücher verwalten und sich leicht einen Überblick verschaffen. Dies ist besonders nützlich, wenn Sie mehrere Bücher gleichzeitig auf unterschiedlichen Geräten lesen. Zudem können Sie eine weitere Ansicht hinzufügen, welche Ihnen eine Tabelle mit allen gelesenen Büchern anzeigt.

Bild eines Bords zur Verwaltung von Büchern
Bord zur Verwaltung von Büchern in Notion

Notion Web Clipper

Des Weiteren können Sie den Web Clipper von Notion verwenden, um Artikel oder andere Inhalte von Webseiten in Notion zu speichern. Dabei können Sie den Ordner auswählen, in dem die Webseite abgelegt werden soll, und anschließend wird automatisch einen Eintrag in diesem Ordern erstellt, worin der gesamte Artikel mit Bildern enthalten ist. Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass Sie den Artikel in Notion ohne Werbung oder sonstige Ablenkungen lesen können.

Demonstration des Notion Web Clippers
Nutzung des Notion Web Clippers
Bild eines Blogartikels in Notion
Darstellung eines Blogartikels in Notion

Fazit

Insgesamt ist Notion ein Tool, welches vielfältige Einsatzmöglichkeiten bietet. Neben dem Aufbau einer digitalen Wissenssammlung können Sie die Anwendung unter anderem auch zur Verwaltung Ihrer Aufgaben, Termine und Projekte nutzen. Dadurch haben Sie die Möglichkeit, verschiedene Aufgaben und Bereiche mit nur einem Tool zu steuern. Die digitale Wissenssammlung hilft Ihnen bei der Optimierung Ihres Leseprozesses, indem die Erstellung von Zusammenfassungen und Aktionsplänen zu gelesenen Büchern vereinfacht wird. So fällt es Ihnen leichter, den Inhalt eines Buches durch die Verteilte Wiederholung der Zusammenfassung langfristig zu behalten und mithilfe des Aktionsplans anzuwenden.

Das könnte Sie auch interessieren …

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.